Nettopreise: für Reisebüros/Busunternehmen
  • Reiseverlauf
  • Leistungen
  • Termine
  • Buchung
  • Bewertungen
  • Hotels
  • Hinweise

Auf dieser Reise möchten wir Ihnen die Jahrtausende alte asiatische Geschichte und Kultur Vietnams Landweg vorstellen. Eine lange Tradition und eine Geschichte, die von immer wiederkehrenden Machtstreitigkeiten begleitet wird, auf der abwechslungsreichen Reise vom Norden bis in den Süden. Erfahren Sie mehr über die zweitgrößte und gleichzeitig älteste bestehende Stadt Südostasiens, die sogenannte Stadt zwischen den Flüssen, Hanoi. Einstmals gegründet als Zitadelle ist sie heute die Hauptstadt Vietnams. Erleben Sie alte chinesische Tradition im Viertel der 36 Gassen mit einer Fahrradrikscha. Befreien Sie Ihren Geist bei einer TaiChi in der Morgendämmerung und gehen Sie an Bord einer Dschunke in der weltberühmten Halong-Bucht. Die rund 1.900 Inseln und Felsspitzen gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Yen Duc ist bekannt als einer der Geburtsorte des Wasserpuppentheaters. Die PhongNha-Höhle ist die längste Höhle Südostasiens und am Eingang wird es Ihnen vorkommen, als würden Sie in das Maul eines riesigen Monsters steigen. Im Vinh-Moc-Tunnel steigen Sie hinab in ein Untergrunddorf und erfahren dabei mehr über den Vietnamkrieg. In Hue besuchen Sie die Zitadelle mit der verbotenen Stadt, die zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. In Hoi An können Sie mit dem Fahrrad zum Kräuterdorf TraQue fahren und den heimischen Bauern bei ihrer täglichen Arbeit, dem Pflanzen und Ernten von Gemüse und Kräutern, zusehen. Zur „Belohnung“ erhalten Sie ein Fußbad und eine Massage. Atemberaubend ist die Fahrt entlang der Küste zwischen Quy Nhon und Nha Trang, die zu den schönsten Strecken in Südvietnam gehört. Unvergesslich ist die Bootstour auf dem Chet-Say-Fluss im Mekong-Delta, auch bekannt als das „Grüne Venedig“ Vietnams. In Ho-Chi-Minh-Stadt werden Sie merken, dass die Architektur die Kolonialära und den chinesischen Einfluss widerspiegeln. Eine Reise auf dem Land und Wasserweg in die Verzauberung Asiatischer Kunst, Geschichte und Geheimnisse.

Reiseprogramm

01. Tag Freitag Flug von Frankfurt nach Hanoi

02.Tag Samstag Ankunft in Hanoi

Sie werden von Ihrem lokalen Reiseleiter am Flughafen willkommen geheißen und zu Ihrem Hotel gefahren. Am Nachmittag haben Sie die Chance, das Leben der Menschen Hanois aus den 1950ern zu erleben und fahren 45 Minuten lang mit einer Fahrradrikscha durch das Old Quarter (Altstadtteil). Entdecken Sie die emsigen Straßen des „Quarter der 36 Gassen“ – ein Ort mit einzigartigem Charme und endloser Aktivitäten: Künstler, Zinngießer, Juweliere, Kalligraphen, Schreiner und viele andere Handwerker drängen sich dicht an dicht, um ihre Waren zu verkaufen. Anschließend machen Sie einen Spaziergang um den Hoan-Kiem-See, übersetzt “Schwert-See”, und besichtigen den schönen Tempel Ngoc Son auf einer kleinen Insel inmitten des Sees, zugänglich über eine rote Holzbrücke. Tauchen Sie ein in den sagenumwobenen Ort voller Geschichte und Geheimnisse.

03. Tag Sonntag Hanoi

Wenn es eine Aktivität gibt, die es wert ist, diese zu praktizieren, um einen Moment des vietnamesischen Lebensstils zu teilen, dann ist es Tai-Chi bei Morgendämmerung. Diese traditionelle Kunst aus China erinnert sowohl an einen Tanz als auch an eine Kampfkunst, bei der die langsamen Bewegungen vom Kung-Fu hergeleitet sind. Tai-Chi wird täglich von Vietnamesen jeden Alters praktiziert; es ist dafür bekannt, einen unmittelbar nützlichen, gesundheitlichen Effekt zu bringen. Zunächst werden Sie einer Demonstration des Lehrers und seiner Schüler beiwohnen, anschließend versuchen Sie, die ganze Serie an Bewegungen und Stellungen nachzumachen. Dann beginnen Sie Ihre Tour mit dem Besuch der Tran-Quoc-Pagode, die sich auf einer ruhigen Halbinsel am Westsee befindet und sich zurück ins frühe 10. Jahrhundert datieren lässt. Sie gilt als eine der ältesten Pagoden in Hanoi. Danach machen Sie eine kurze Fahrt, um den feierlichen Außenbereich des Ho-Chi-Minh-Mausoleums zu bewundern und legen anschließend noch einen Halt an der Einsäulen-Pagode ein. Danach besuchen Sie das ethnografische Museum und lernen etwas über die verschiedenen, ethnischen Gruppen Vietnams. Das Museum wurde 1997 auf dem Frankophonie-Gipfel gegründet; es ist sowohl ein Forschungszentrum als auch ein öffentliches Museum, in dem 54 ethnische Gruppen aus ganz Vietnam, ausgestellt werden. Sie werden dort eine eindrucksvolle Sammlung traditioneller Trachten, Musikinstrumente, Schmuck, Waffen und Illustrationen verschiedener Bräuche der 54 Minderheiten finden – eine beeindruckende Einführung in die vietnamesische Kultur. Anschließend genießen Sie das Abendessen bei einer lokalen Familie.

04. Tag Montag Hanoi - Halong

Morgens reisen Sie nach Halong und kommen um die Mittagszeit an. Schließlich gehen Sie an Bord einer Dschunke in der Halong-Bucht, die man unbedingt gesehen haben muss. Diese weltberühmte Bucht bietet mit ihren riesigen Felseninseln im Wasser, überdeckt mit üppiger Vegetation, eine der schönsten Landschaften Vietnams. Zur Halong-Bucht gehören rund 1.900 Inseln und Felsspitzen, meistens unbewohnt und unbesucht. Diese Szenerie offenbart eine spektakuläre, marine Landschaft, die 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. An Bord werden Ihnen Mittag- und Abendessen mit exzellenten und frischen Meeresfrüchten aus der Bucht serviert. Am Ende des Tages haben Sie die Chance, am Nachtangeln auf dem Schiff teilzunehmen.

05.Tag Dienstag Halong - Ninh Binh

Früh am Morgen können Sie den atemberaubenden Sonnenaufgang über dem blaugrünen Wasser in der Bucht und noch einmal die weiten Ausblicke auf diesen Schatz der Natur genießen, bevor Sie das Schiff am späten Vormittag verlassen. Anschließend werden Sie nach Ninh Binh fahren. Unterwegs werden Sie an der Gemeinde Yen Duc halten, bekannt als einer der Geburtsorte des Wasserpuppentheaters. Danach werden Sie einer Wasserpuppen-Darbietung beiwohnen, die das tägliche Leben der Bauern im Delta demonstriert: Reisanbau, Büffel-Haltung, Fischerei, Gesang und Tanz, um eine reiche Ernte zu feiern. Nach der Darbietung haben Sie etwas Zeit, einen Spaziergang zu machen, bei dem Sie das ländliche Leben und Werkstätten von Handwerkern entdecken können. Ankunft in Ninh Binh.

06. Tag Mittwoch Ninh Binh - Vinh

Nach dem Frühstück werden Sie im Herzen des Waldes zwei Tempel der Dinh-Könige, die aus dem 10. Jahrhundert stammen, besuchen. Am Nachmittag begeben Sie sich auf einen Sampan, um zu den Höhlen Tam Coc („die drei Lagunen“), die sich inmitten einer Wasserlandschaft und gigantischen Felsformationen befinden. Nach der Bootstour fahren Sie weiter nach Vinh, der Hauptstadt der Provinz Nghe An. Zu verschiedenen Zeiten hatte Vinh beachtlichen militärischen und politischen Einfluss. Ankunft in Vinh. Check In ins Hotel. Abendessen in einem lokalen Restaurant.

07.Tag Donnerstag Vinh - Dong Hoi

Nach dem Frühstück fahren Sie zur Phong Nha Höhle. Zuerst machen Sie eine Bootsfahrt auf dem Son-Fluss, der eine atemberaubend schöne Landschaft entlang des Flussufers bietet. Wenn Sie an einem Höhleneingang angekommen sind und diesen durchqueren, wird es Ihnen so vorkommen, als würden Sie in das Maul eines riesigen Monsters steigen. Sie besichtigen zunächst die erstaunliche PhongNha-Höhle, die längste Höhle Südostasiens. Danach fahren Sie nach Dong Hoi.

08.Tag Freitag Dong Hoi - Hue

Heute fahren Sie zum Vinh-Moc-Tunnel. Der Vinh-Moc-Tunnel war eine strategische Stätte und Ziel endloser Bombenangriffe im Vietnamkrieg. Sie werden in ein Untergrund-Dorf hinabsteigen, das von der Bevölkerung gegraben wurde und dieses zwei Jahre lang bewohnte. Dort werden Sie ein Tunnelsystem mit kleinen Zellen, Küchen, Toiletten, Brunnen und einem Krankenhaus, in dem 17 Kinder zur Welt gebracht worden, sehen. Schließlich fahren Sie nach Hue. Auf dem Weg machen Sie einen Halt an dem schönen tropischen Strand von Cua-Tung. Der Tag endet in Hue.

09.Tag Samstag Hue – Da Nang - Hoi An

Am Morgen beginnen Sie Ihren Ausflug mit dem Besuch der kaiserlichen Zitadelle. Anschließend besichtigen Sie ein für die Stadt Hue typisches Gartenhäuschen, das nach den Regeln der Geomantie gebaut wurde. Die Friedlichkeit des Hauses bietet Ihnen die Möglichkeit, die wahre Ruhe eines solchen Ortes zu erleben. Danach werden Sie die Thien Mu Pagode besichtigen. Etwa 10 Kilometer entfernt vom Zentrum der Stadt Hue befindet sich das Grab von Khai Dinh, das letzte Gebäude, das in der Nguyen-Dynastie gebaut wurde. Zudem handelt es sich um ein Symbol für Architektur-, Porzellan- und Glaskunst. Der Bau der Grabstätte dauerte 11 Jahre (von 1920 bis 1931) und trotz der kleineren Fläche wird der traditionell vietnamesische Stil mit einem europäischen Touch akzentuiert; dies macht das Grab einzigartig im Vergleich zu anderen in Hue. Außerdem ist die Grabstätte berühmt für seine Statuen, die Sie nach Erklimmen des ersten Treppenabschnitts entdecken werden. Anschließend fahren Sie über Da Nang nach Hoi An.

10.Tag Sonntag Hoi An

Heute können Sie mit dem Fahrrad ca. 6,5 km durch die ländliche Umgebung von Hoi An bis zum Kräuterdorf TraQue fahren. Die Gemeinde ist bekannt für ihre aromatischen Kräuter. Gesellen Sie sich zu den heimischen Bauern und beobachten Sie sie bei ihrer täglichen Arbeit, dem Pflanzen und Ernten von Gemüse. Nach einer netten Begrüßung und einem lokalen Mocktail erhalten Sie ein Fußbad und eine Massage und können außerdem an einer Banxheo-Kochvorführung teilnehmen. Anschließend genießen Sie ein Mittagessen, bestehend aus Spezialitäten des Dorfes. Nachmittags werden Sie Hoi An besichtigen, das von der UNESCO aufgrund seiner gut erhaltenen, uralten Straßen und Häuser als Weltkulturerbe anerkannt wurde. Die Stadt bietet eine Harmonie aus vietnamesischen, japanischen, chinesischen und französischen Architektur-Elementen, die Sie anhand der japanischen Brücke, des chinesischen Tempels und des Hauses von Tan Ky sehen können. Anschließen haben Sie noch Zeit, sich bei einer Bootsfahrt auf dem Thu-Bon-Fluss zu entspannen und den Sonnenuntergang zu genießen. Der Besuch am Reaching-Out-Teehaus - eine Niederlassung der Marke Reaching Out, handelt es sich um eine Institution, die hörgeschädigte Mitarbeiter und Künstler beschäftigt. Sorgfältig werden von Hand heimisches Dekor, Kleidung, Taschen, Schmuck, Lackwaren und andere individuelle und einzigartige Produkte herstellt. Die Designs sind inspiriert von der traditionellen vietnamesischen Kultur und dem Volkstum. Die Einnahmen werden investiert, um Menschen mit Behinderungen aus ganz Vietnam auszubilden und zu beschäftigen. Im Teehaus werden Sie in die Ruhe des Ortes beim Genuss von unterschiedlichen Tees und Kaffees mit der schönen Umgebung genießen. Die Düfte, die Geschmäcker, die Atmosphäre und die Menschen werden all Ihre Sinne erwecken.
Übernachtung, Frühstück, Mittagessen, Abendessen Hotel Palm Garden Resort ****

11.Tag Montag Hoi An - Quy Nhon

Sie fahren weiter zur Hafenstadt Quy Nhon. Unterwegs besuchen Sie die Ky Anh Tunnel. Die während des Vietnamkrieges erbauten Tunnel haben die Form eines Schachbretts und verlaufen unter den Hainen und durch lokale Häuser im Dorf. Bewegen Sie sich während des Besuchs einhundert Meter durch den Haupttunnel, um das Layout des komplexen Netzwerks zu verstehen. Sie erkunden auch den unterirdischen Tagungsraum neben dem Tempel. In der Stadt Quy Nhon genießen Sie eine wunderschöne Landschaft mit Reisfeldern, die sich in der Ferne entlang der Küstenlinie erstrecken und entdecken Sie die großartigen Strände der Stadt. Auf dem Weg besichtigen Sie auch den Banh It Cham Tempel

12.Tag Dienstag Quy Nhon - Nha Trang

Heute reisen Sie in Richtung Nha Trang, wo Sie am frühen Nachmittag ankommen werden. Die Straße zwischen Quy Nhon und Nha Trang gehört sicherlich zu den schönsten in Südvietnam: Genießen Sie die entspannende Fahrt entlang riesiger langer weißer Strände, an denen das türkisfarbene Meer fast lichtdurchlässig erscheint. Nach der Ankunft in Nha Trang können Sie noch vor dem Abendessen einen erfrischenden Spaziergang am Strand unternehmen. Abendessen in einem lokalen Restaurant.

13.Tag Mittwoch Nha Trang - Phan Thiet

Nach dem Frühstück werden Sie zunächst das Aquarium in Nha Trang besuchen, eines der ersten Zentren für wissenschaftliche Forschung in Vietnam und einen wichtigen Ort für die tropische ozeanographische Forschung. Dann besichtigen Sie die Long Son Pagode. Über eine landschaftlich schöne Strecke führt Sie die Reise entlang der Küste nach Phan Thiet, einer kleinen Hafenstadt und Hauptstadt der Provinz Bình Thuận an der Südostküste Vietnams. Ihr Zentrum bildet ein geschäftiger kleiner Angelhafen mit zahlreichen bunten Booten, quirligen Freiluftmärkten und Meeresfrüchterestaurants. Zu den Wahrzeichen der Stadt gehört auch der ca. 1762 errichtete Vạn Thủy Tú-Tempel. In seinem Inneren sind mehrere Walskelette zu sehen, da die Meerestiere vor Ort als heilig verehrt werden.

14.Tag Donnerstag Phan Thiet - Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon)

Nach dem Frühstück besuchen Sie einen Produzenten einer vietnamesischen Spezialität: nuoc mam, eine Fischsoße, fermentiert in Lake. Danach erkunden Sie noch die berühmten, weißen Sanddünen von Mui Ne. Auf Ihrem Weg dorthin werden Sie einen Halt in einem der Fischerdörfer von Mui Ne einlegen, in dem die blauen und grünen Boote am Ufer ein perfektes Bild der Landschaft schaffen. Gegen Mittag verlassen Sie Phan Thiet und machen sich auf den Weg ins Landesinnere nach Ho-Chi-Minh-Stadt, der dynamischen Hauptstadt Südvietnams auch bekannt unter dem alten Namen Saigon. Den Abend lassen wir in einem lokalen Restaurant mit einem Abendessen ausklingen.

15.Tag Freitag Ausflug nach Ben Tre

Morgens verlassen Sie Ho-Chi-Minh-Stadt, um Ben Tre im Mekong-Delta zu erkunden, auch bekannt als das „Grüne Venedig“ Vietnams. Nach dem Besuch eines Ziegelwerks in dem Ziegelsteine noch mit der Hand hergestellt werden, gehen Sie an Bord eines Schiffes, um eine Kreuzfahrt auf dem Chet-Say-Fluss (ein Arm des Mekongs) zu machen. Sie werden unterwegs mehrere Stopps einlegen, um unterschiedliche lokale Werkstätten zu besichtigen, sodass Sie die Besonderheiten der lokalen Wirtschaft besser verstehen können. Von einem kleinen Dorf aus geht es mit einer xe loi (eine Art motorisierte Rikscha) auf eine Entdeckungstour des Deltas mit einem Besuch einer Werkstatt, die sich auf das Weben von Teppichen spezialisiert hat und traditionelle Farmen, die Gemüse anpflanzen. In einem kleinen Restaurant wird ihnen ein schmackhaftes Mittagessen mit regionalen Spezialitäten, wie dem „Elefantenohrfisch“ oder Süßwassergarnelen, serviert. Nachmittags geht die Reise wieder durch die schmalen Kanäle auf einen Sampan zurück. Der Abend endet wieder in Ho-Chi-Minh-Stadt.

16.Tag Sonntag Stadtrundfahrt in Saigon, Rückflug

Sobald die Stadtrundfahrt beginnen, werden Sie merken, dass die Architektur im Zentrum Ho-Chi-Minh-Stadts noch immer die Kolonialära und den chinesischen Einfluss widerspiegelt. Ihre Entdeckungstour der Hauptstadt des Südens wäre nicht komplett, wenn Sie nicht auch die wichtigsten historischen Stätten der Stadt besuchen: das Hauptpostamt, dessen Metallkonstruktion von Gustave Eiffel entworfen wurde; die Notre-Dame-Kathedrale, gebaut aus roten Backsteinen ähnlich Notre-Dame in Paris; der Palast der Wiedervereinigung und die Dong-Khoi-Straße. Während der Tour werden Sie ein Cocktail auf dem Bitexco Turm nehmen und einen schönen abschließenden Blick auf Saigon genießen. Transfer zum Flughafen für Ihren Heimflug. Frühstück,

17.Tag Sonntag Ankunft in Europa und Ende der Reise

* Abweichungen des Programms sind aus organisatorischen Gründen möglich. *

Leistungen im Preis enthalten:

  • 14 x Übernachtungen in den vorgesehenen oder gleichwertige ähnlichen Hotels
  • 14 x Frühstück Buffet oder serviert
  • 14 x Abendessen teils im Hotel teils in örtlichen Restaurants
  • 4 x Mittagessen
  • 1 x Übernachtung auf der Nicht – private Dschunke Halong in privaten Premium-Kabinen
  • 1 x Fahrradrikscha durch das Old Quarter in Hanoi
  • Teilnahme am Tai-Chi
  • Ausflug mit einer Dschunke in der Halong-Bucht
  • Besuch und Eintritt zur Phong Nha Höhle
  • Eintritt und Führung in den Vinh-Moc-Tunnel
  • Fahrrad zum Kräuterdorf TraQue
  • 1 Fußbad und eine Massage in TraQue
  • 1 Bootsfahrt im Mekong-Delta
  • Bootsfahrt auf dem Son-Fluss
  • Busrundreise im privaten klimatisierten örtlichen Reisebus in Vietnam und Kambodscha
  • Eintrittsgelder für ausgeschriebene Besichtigungen
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitungen
  • ausführliches Informationspaket je Buchung mit Reiseführer inkl. Landkarte

Nicht enthalten sind:

  • Flüge Frankfurt - Hanoi – Saigon Frankfurt
  • Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren Steuern
  • Visumsgebühr für Vietnam und Kambodscha
  • Mahlzeiten nicht im Programm angeboten, Getränken während der Mahlzeiten nicht erwähnt.
  • Trinkgeld für Reiseleiter Busfahrer Stadtführer Zimmermädchen,
  • alle persönliche Ausgaben Reiserücktritt und Zusatz Krankenversicherung

Reisetermine:

  • 05.02.22 - 20.02.22 
  • 05.03.22 - 20.03.22
  • 04.11.22 - 20.11.22  
  • 11.11.22 - 27.11.22

 

  • Pricing Name
    Start
    End
    Group (Min-Max)
    Pricing
     
  • Pricing Name Doppelzimmer
    Start Samstag Oktober 16, 2021
    End Samstag Oktober 16, 2021
    1Pax - No size limit
     

    Erwachsene ( 1 Pax - No size limit. ) 1.699,00 1.466,00 /p.P.

    - +
  • Pricing Name Einzelzimmer
    Start Samstag Oktober 16, 2021
    End Samstag Oktober 16, 2021
    1Pax - No size limit
     

    Erwachsene ( 1 Pax - No size limit. ) 2.300,00 2.065,00 /p.P.

    - +

Bislang gibt es keine Bewertungen

Bewerten Sie als Erster “Mit dem Bus & Schiff durch Vietnam”

Hotelliste:

Ort Superior Zimmer/Kabine
Hanoi The Ann Hanoi * * * * Deluxe
Halong Nicht private Dschunke Indochina Sails Premium Private Kabine
Ninh Binh Ninh Binh Hidden Charm Hotel and Resort * * * * Superior
Vinh Muong Thanh Luxury Song Lam * * * * * ROH
Quang Binh Sun Spa Resort * * * * Superior
Hue Pilgrimage Village * * * * * Superior
Hoi An Palm Garden Resort * * * * * Superior Garden View
Quy Nhon Avani Quy Nhon Resort * * * * Deluxe Studio
Nha Trang Novotel Nha Trang * * * * Standard
Phan Thiet Pandanus Resort * * * * Superior Standard
Ho Chi Minh City Grand Hotel Saigon * * * * Premium Deluxe

Andere Länder - andere Sitten !
Nicht überall können Sie den gewohnten Komfort und gewohnte Gepflogenheiten erwarten. Asiaten sind durchwegs sehr gastfreundliche Menschen, die Ihnen mit einem Lächeln entgegentreten. Sie würden ihren Unmut nicht zu erkennen geben. So ist es in Asien in familiären Restaurants auch oft üblich, dass Speisen familiengerecht in großen Gefäßen serviert werden, aus dem sich mehrere Personen bedienen. Dies hat keinen Einfluss auf die Qualität des Essens, sondern viel mehr kulturelle Gründe. Auch in Asien ist das Trinkgeld willkommen; jedoch ist dies eine Geste der Anerkennung und deshalb empfehlen wir Trinkgelder an Reiseleiter und Busfahrer unbedingt in einem Umschlag mit einer eventuellen Notiz zu überreichen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und sind sicher, dass Sie diesen Gegebenheiten mit Toleranz und einem Lächeln entgegentreten.